Wolfgangseer Advent: Geschäfte sind geöffnet

Erfreuliches gibt es vom Wolfgangseer Advent zu berichten.

Ab Montag, 7. Dezember werden in den Adventzonen in St. Gilgen, Strobl und St. Wolfgang insgesamt 67 Geschäfte geöffnet haben und Adventbesucher zum Weihnachts-Bummel einladen.

"Die gesetzlichen Vorgaben werden natürlich strikt eingehalten", sagt WTG-Geschäftsführer Hans Wieser, der froh ist, dass nunmehr seitens des Gesetzgebers Klarheit geschaffen wurde.

 

Speisen und Getränke in Form von "take-away" werden bei zahlreichen Betrieben angeboten. Die Orte sind wie angekündigt weihnachtlich geschmückt  und überraschen die Besucher mit umfangreicher Dekoration.

Dass es den "Wolfgangseer Advent" in der gewohnten Form in diesem Jahr nicht geben wird, war den Verantwortlichen wie berichtet seit Anfang November klar; man hat sich am Wolfgangsee darauf vorbereitet – auch darauf, dass die Gastronomie, Schafbergbahn und 12er Horn Seilbahn nicht öffnen dürfen. Letztlich wird damit auch die WolfgangseeSchiffahrt nicht in Betrieb sein.

 

Wolfgangseer Meisterstücke
Unter dem Begriff "Wolfgangseer Meisterstücke" hat die Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft (WTG) jene Betriebe am Wolfgangsee, die in den letzten Jahren mit Adventständen vertreten waren zusammengefasst. Diese bieten ihre Advent- und Weihnachtswaren nun in deren Stammgeschäften in den drei Orten an.

Zu finden auf www.wolfgangseer-advent.at

 

 Stiller und inniger Adventbesuch

"Trotz aller Widrigkeiten, der "Wolfgangseer Advent" findet in diesem Jahr statt, ohne Hütten, also nicht als klassischer Adventmarkt, aber mit viel Dekoration und einer ganz besonderen, reizvollen Stimmung, weniger laut, weniger ausgelassen aber mit einer prächtigen Stimmungskulisse", sagt Wieser. "Wirtschaftlich ist das alles nicht darstellbar – aber das nehmen wir in Kauf." (Foto: WTG)