Traunkirchen meets Tokyo

Izakaya heißt der populärste Typ von Gastronomiebetrieb in Japan. Durch Wissen, Können und einzigartige, regionale Lebensmittel ist es dem Team der Traunseehotels möglich, mit einem außergewöhnlichen Kulinarik-Pop-up zu verwöhnen. Familie Gröller und Vier-Haubenkoch Lukas Nagl laden zu einer Gaumenreise ins ferne Japan und zelebrieren ihre eigene Version eines japanischen Wirtshauses in Traunkirchen. Think globally - act locally, im Wandel der Werte, PUR-Produkte unverfälscht und rar lautet die Koch- und Lebensphilosophie des Spitzenkochs.

 

Gemeinsam mit Christine Brameshuber und Viktor Gruber hat Edelgarer Lukas Nagl (Genießer-Seehotel Das Traunsee) Saucen, Essenzen und Pasten entwickelt, die Gerichten eine gehörige Prise Extravaganz verleihen. Von der Sojasauce mit höherer, geschmacklicher Komplexität über Traunsee Garum (Fischsauce) aus Beifang von wild-gefangenem Fisch oder trockenen Koji Reis als Grundlage für Misos aller Art bis hin zu hellem Miso aus österreichischem Soja und italienischem Bio-Reis oder Waldviertler Mohnmiso, der sowohl süß wie auch pikant vielseitig einsetzbar ist. Seine eigenen Produkte namens LUVI Fermente verwendet Nagl nicht nur im vielmals ausgezeichneten Restaurant Bootshaus des Genießer-Seehotels Das Traunsee, sondern beliefert mittlerweile auch die gastronomische Elite im In- und Ausland. Zu seinen Kunden zählen beispielsweise Döllerers Gourmet Restaurant in Golling, Landhaus Bacher in Mautern, Die Forelle am Weißensee, Der Floh in Langenlebarn oder das mit 2-Michelin Sternen ausgezeichnete Noma in Kopenhagen.

Regionale Interpretationen fernöstlicher Fermente (u.a. Misos, Kojis, Shoyus) sind das Herz von LUVI Fermente. In Kombination mit fangfrischem Fisch aus dem Salzkammergut, knackigem Wintergemüse, frisch geernteten und regionalen Asia Salaten und österreichischem Ingwer und Reis steht dem heimischen Genuss nichts mehr im Weg. Mit Schlagwörtern wie kompromisslos, eigenständig, regional, ehrlich, weltoffen und geschmacklich einzigartig lassen sich die Köstlichkeiten von Lukas Nagl und seinem Team beschreiben. (Foto: Lukas Kirchgasser)