Neuer Lehrgang für Baumprüfung und Baumpflege konzipiert

Gemeinsam mit der Forstlichen Ausbildungsstätte BFW Traunkirchen und der Baumpartner Arboristik GmbH hat „Natur im Garten“ einen neuen Lehrgang zum Thema „Baumprüfung und Baumpflege“ konzipiert.

 

Der neue Lehrgang soll eine Ausbildung zum qualifizierten Umgang mit Bäumen in den Siedlungsräumen und in der urbanen, nachhaltigen Waldwirtschaft entsprechend der österreichischen Baumkonvention anbieten. Die Ausbildung entspricht den speziellen Anforderungen an das theoretische und praktische Wissen rund um den Baum für die Tätigkeiten in der Land- und Forstwirtschaft, der öffentlichen Verwaltung sowie im gewerblichen Bereich der Baumpflege und Baumkontrolle.

 

„Gemeindeflächen, Parks und Straßen profitieren stark von der Harmonie zwischen grauer und grüner Infrastruktur. Das neue Bildungsangebot trägt dazu bei, dass sich Menschen gefahrlos im Baumschatten entspannen können“, sagt Landesrat Max Hiegelsberger.

Bundesministerin Elisabeth Köstinger betont dazu: „Damit die Bäume öffentlicher Grünräume langfristig gesund bleiben, bilden wir Menschen aus, die sich fachgerecht um sie kümmern. Richtig gepflanzt und gepflegt können sich Bäume stattlich entfalten, sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und bereichern unsere Städte und Gemeinden.“

Weitere Zielsetzungen der Zusammenarbeit sind ein nachhaltiger Umgang mit Bäumen und die Behebung von Mängeln in der Baumpflege. Die Absolventen sollen eine umfassende Ausbildung erhalten, die auch einen 200 Stunden Praxisteil enthält. Damit wird eine hohe Qualität gewährleistet.

„Bäume sind für die Gestaltung lebenswerter Grünräume eines der tragenden Elemente. Dieser Lehrgang vermittelt, wie wertvoll sie für unsere Pflanzen- und Tierwelt sind und wie sich naturnahe Oasen gestalten lassen, in denen sich Groß und Klein gerne aufhalten. Biodiversität geht hier also Hand in Hand mit menschlicher Lebensqualität“, erklärt der niederösterreichische Landesrat Martin Eichtinger. (Foto: FAST Traunkirchen)